Der alataverlag

Zweck / Form / Haftung
Zweck des Vereins ist die Förderung besonderer Bücher und Druckwerke, deren Inhalte und Gestaltung
sehr hochwertig sind. Der alataverlag ist nicht gewinnorientiert. Im Unterschied zu anderen Verlagen wird
ein Projekt als Teamarbeit realisiert. Das Team besteht aus Herausgeber, Autor, Gestalter und evtl. weiteren am Projekt Beteiligten. Es herrscht somit geteiltes Risiko.
Unter dem Namen alataverlag besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in Winterthur.
Für alle Vereinsaktivitäten haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche Haftung wird ausgeschlossen.


Dienstleistung des alataverlags
Der Verlag ist im Internet unter www.alataverlag.ch vertreten. Dort werden alle Projekte vorgestellt und
diese können mittels dem Online-Verkaufsshop bestellt werden.


Zusatzdienst
Die Sekretärin vom Verlag kann gegen eine Entschädigung von Fr. 80.–/h für folgende Arbeiten
in Anspruch genommen werden:
– Mithilfe beim Vertrieb
– Buchhaltung
– Versand usw.


Nicht enthaltene Dienstleistungen
Der Verlag unternimmt keine projektspezifischen Werbemassnahmen. Auch ist der Verlag nicht an Messen
oder anderen öffentlichen Veranstaltungen vertreten. Der Vertrieb wird ebenfalls nicht verlagsseitig geregelt.


Sponsoring
Für das Sponsoring sind alle beteiligten Personen des Buchprojekts zuständig.


Vertrieb
Alle am jeweiligen Projekt Beteiligten sind für den Buchvertrieb verantwortlich. Dies erfordert
ein umfassendes Beziehungsnetz. Jedes Teammitglied des entsprechenden Projekts muss sein persönliches
Netzwerk nutzen. All diese Netzwerke bilden das Vertriebsnetz.


Finanzen
Folgende Fixkosten werden mittels Sponsoren-Geldern beglichen:
– Druckkosten
– Korrektorat
– Honorare von nicht im Team Beteiligten (z. B. Texter für Vorwort)
– Werbung inkl. deren Gestaltung, Datenaufbereitung, Druck, Versandkosten und Versandmaterial
– Alle Barauslagen wie Porti, ISBN-Nr. usw.

Die im Team Beteiligten offerieren zu Beginn des jeweiligen Projektes, zu welchem Preis sie bereit sind,
es zu realisieren. Dem Verhältnis-Schlüssel der Offerten entsprechend werden die Einnahmen des
Verkaufs aufgeteilt.

Um zu funktionieren, erhält der Verlag 10% der Einnahmen des jeweiligen Projekts.


Gewinn
Von Gewinn wird gesprochen, sobald die offerierten Beträge der am Projekt Beteiligten gedeckt sind.
Es wird vertraglich geregelt, wie dieser aufgeteilt wird. Dafür bestehen verschiedene Möglichkeiten:
– Der Gewinn wird im selben Verhältnis aufgeteilt, wie die Offerten beglichen wurden.
– Der Gewinn wird durch die Anzahl Team-Mitglieder geteilt.
– Der Gewinn wird den effektiven Aufwänden entsprechend aufgeteilt.


Vertragliche Regelung
Für jedes Projekt wird ein Vertrag in Zusammenarbeit mit Verlag, Autoren, Herausgeber und Gestalter
erstellt.

alataverlag · Hohlgasse 6 · 8352 Elsau · info@alataverlag.ch